Eigentum: Woran Sie beim Kauf denken sollten

Viele Menschen haben einen Traum vom Eigenheim. Ob Wohnung oder Haus ist reine Geschmackssache. Doch neben den Kosten für das Eigentum und den Makler sollten auch andere Kostenpunkte nicht aus den Augen verloren werden, damit der Kauf Sie später nicht aus dem geplanten Budget bringt.

Wo sich Kosten verstecken


Hat der Makler gute Arbeit verrichtet, haben Sie eine Anschaffung ohne versteckte Renovierungskosten getätigt. Doch genau damit ist immer zu rechnen. Egal ob Haus oder Wohnung, es gilt in beiden Fällen Geld für monatliche Nebenkosten zur Seite zu legen, von denen unter anderem undichte Fenster oder das ganze Dach erneuert werden müssen. Denn wenn nicht regelmäßig alles in Stand gehalten und modernisiert wird, gilt am Ende: Je älter das Haus, desto höher die Kosten. Denn auch wenn Sie in Rente sind, hören die Modernisierungskosten nicht auf. Sorgen Sie deshalb schon während Ihrer Berufsjahre für genug zusätzliche Rücklagen dafür. Bei einer Eigentumswohnung sollten Sie außerdem darauf achten, dass die Hausgemeinschaft gemeinsam diese monatlichen Nebenkosten sammelt. Anderenfalls können Sie vom einen auf den anderen Tag Rechnungen von mehreren Tausend Euro erwarten. Je nach Grundstück und dazugehörigen Schlössern lohnt sich die Investition in eine gesamte Schließanlage, um nicht unnötig viele Schlüssel bei sich tragen zu müssen. Hierbei sollten Sie lediglich darauf achten, einer Person Ihres Vertrauens einen Ersatzschlüssel zu geben, denn schnell fällt eine Tür zu, ohne, dass man an den Schlüssel gedacht hat.

Wann sich eine Versicherung lohnt


Haben Sie eine Schließanlage, wird es sonst vermutlich ziemlich teuer. Eine Schlüsselversicherung ist dann für wenig Geld eine sinnvolle Investition. Mit dieser müssen Sie auch keine Angst haben, zur Not einen Schlüsseldienst zu rufen. Um eine seriöse Firma in Ihrer Nähe zu finden, informieren Sie sich genau auf deren Internetseite. Brauchen Sie zum Beispiel einen Schlüsseldienst in Bremen, suchen Sie zunächst nach dem Impressum der Firma. Dort sollte eine deutsche Adresse vorzufinden sein und die Anfahrt sollte nicht länger als 30 Minuten dauern. Hinzukommt, dass Ihnen nur eine seriöse Firma einen Festpreis anbieten wird, damit Sie direkt wissen, welcher Preis auf Sie zukommt. Je nach Anfahrt und Arbeitsaufwand variieren die Preise zwar, ein Wert von 150 Euro sollte dabei jedoch nicht überschritten werden. Einer guten Firma sollte Ihr Wohlergehen wichtiger sein als möglichst hohe Umsätze, und das nicht nur in Bremen. Abgesehen von der Schlüsselversicherung sollten Sie auf jeden Fall noch eine Hausratversicherung abschließen. Je nach Anbieter sind hier sogar Fahrraddiebstähle aus dem Keller oder der Garage mit inbegriffen. Aber auch gegen Brand- und Wasserschäden sind hier mit inbegriffen. Auch wenn diese Fälle selten auftreten, sind Sie damit auf der sicheren Seite, denn Sie müssen nicht einmal selbst die Schuld am Schaden haben, um dafür zu haften.

Fakt ist, dass unüberschaubare Situationen zum Leben dazugehören, besonders beim Eigentum. Ist man darauf eingestellt, ist alles halb so schlimm. Versicherungen sind meist nicht teuer und zahlen sich im Zweifelsfall sehr stark aus, es muss aber nicht jede Versicherung abgeschlossen werden, die rund um das Eigentum angeboten wird. Mit den genannten Basisversicherungen und ein paar Geldrücklagen wird Ihrem Glück im Eigenheim nichts im Weg stehen.




Zahlen & Fakten: Stadtname:
Bremen

Bundesland:
Bremen

Höhe:
11,5 m ü. NN

Fläche:
325,42 km²

Einwohner:
547.685

Autokennzeichen:
HB-A 1 bis HB-ZZ 999

Vorwahl:
0421



Firmenverzeichnis für Bremen